Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen!
In diesem Blog dokumentiere ich, wie ich im Rahmen meiner Maturitätsarbeit ein Fahrrad aus Bambus anfertige. Das Ziel dieses Projekts ist, ein leichtes, dynamisches und stabiles Fahrrad aus einem nachwachsendem Material, dem Bambus, herzustellen. Ich werde hier auf die technischen Aspekte dieses Themas eingehen und verschiedene Inspirationsquellen aufführen. Dabei will ich Euch einen interessanten Einblick bieten, was es heisst, ein Bambusvelo zu bauen.
Wenn ihr Anregungen, Tipps oder Fragen habt, schreibt einfach einen Kommentar. Viel Spass beim Lesen!

Sonntag, 2. März 2014

Laminieren und Lackieren

Nachdem die Spachtelmasse eingehärtet war, verfuhr ich bei allen Verbindungen nach folgendem Muster:
  • Vorbereitung des Glasfasergewebes und der Abrissfolie
  • Abschliff der zu laminierenden Fläche
  • Reinigung mit Aceton
  • Anfeuchten mit Epoxy
  • Auflegen der ersten Gewebeschicht
  • Einarbeiten von Epoxy in die Fasern mit dem Pinsel
  • Auflegen weiterer Schichten nach dem gleichen
    Prinzip
  • Auflegen der Abrissfolie
Die Anzahl der Gewebeschichten variierten zwischen drei und fünf Lagen. Ich verarbeitete zwei verschiedene Arten von Gewebe. Eines, wo sehr weiche Fasern in einem 45° Winkel zueinander stehen. Dies hat den Vorteil, dass es sich einfach an den Untergrund anpasst und so kaum Luftlöcher entstehen, die die Stabilität entscheidend beeinflussen können. Beim anderen Gewebe verlaufen die Fasern im rechten Winkel zu einander, doch ist nur eine Richtung tragend. Diese Glasfasermatten lassen sich optimal zur Verstärkung gegen ziehende Kräfte einsetzen.
Die Abrissfolie wird nach der letzten Schicht Glasfaser aufgelegt, damit man vor dem Lackieren nicht alles anschleifen muss, sondern nur die Folie abreissen und sofort übersprayen kann.



Als ich die Abrissfolie überall abgelöst hatte, entfernte ich das überstehende Laminat mit einem Metallsägeblatt und dem Dremel entlang des Isolierbandes. Mit einem Stecheisen löste ich anschliessend den Rahmen von den überstehenden Glasfasern.

Die gespachtelten Muffen lackierte ich mit einem Vinylspray, der einen schönen schwarzen Farbton aufträgt. Hier ein Bild des Rahmens mit abgeklebten Rohren.



1 Kommentar:

  1. das ist mal eine richtig geile Idee..
    da bekomm ich direkt selbst lust, ein Bambusfahrrad zu bauen...

    wenn auch ich des sicher nicht hinbekommen würde :-D

    AntwortenLöschen